Tee- und Küchenkräuter

Kräuter sind gut für Leib und Seele!

Frische Kräuter direkt vom Balkon oder aus dem eigenen Garten holen, was für ein Luxus und was für eine Freude!
Für die wichtigsten Küchenkräuter reichen auf jeden Fall ein Balkonkasten oder einige größere Töpfe auf dem Balkon oder direkt vor dem Küchenfenster. Je weniger weit der Weg zu den erntefrischen Kräutern ist, umso häufiger wird man sie auch zum Kochen nutzen.
Steht einem ein Garten zur Verfügung, sollte man für das Kräuterbeet einen möglichst sonnigen Platz im Garten wählen. Vor allem die oft in der Küche verwendeten mediterranen Kräuter wie Rosmarin, Thymian oder Salbei lieben allesamt einen möglichst geschützten, warmen und sonnigen Standplatz. Dort kann sich dann auch das köstliche Aroma der Kräuter am besten entfalten. Als Boden oder Substrat nimmt man am besten ein Erd-Sand-Gemisch, es sollte durchlässig sein und keine Staunässe haben. 


 
Zitronenverbene, Verveine (Aloysia triphylla, Lippia citriodora)
Die Zitronenverbene ist für mich die Pflanze mit dem besten Zitronenaroma, in Frankreich ist Aloysia triphylla als Verveine bekannt und beliebt, ihre Blätter ergeben einen vorzüglichen Tee
VII-VIII * weiß * 50-80 cm
4,20 EUR
inkl. 9.5% MwSt. zzgl. Versand
Zwerg-Berg-Bohnenkraut (Satureja montana ssp. illyrica, Satureja subspicata)
niedrige, immergrüne Art mit blauen Blüten, Verwendung in der Küche wie Satureja montana
VIII-IX * violett * 15 cm * sonne 
Staffelpreise:
1-4 Stk. je 3,70 EUR
> 4 Stk. je 3,50 EUR
3,70 EUR
inkl. 9.5% MwSt. zzgl. Versand
Zwerg-Ysop (Hyssopus officinalis ssp. aristatus)
kompakt wachsende Unterart des aromatisch duftenden Halbstrauchs, Heil-, Küchen- und Zierpflanze für den Kräutergarten, Bienenweide, kräftiger Rückschnitt erfolgt am besten im Frühjahr,
VII-VIII * violettblau * 20-30 cm
Staffelpreise:
1-4 Stk. je 3,20 EUR
> 4 Stk. je 3,00 EUR
3,20 EUR
inkl. 9.5% MwSt. zzgl. Versand
121 bis 123 (von insgesamt 123)

Aufbau einer Kräuterspirale

Das Besondere an einer Kräuterspirale ist es, dass auf relativ kleinem Raum unterschiedliche Standorte für die verschiedensten Pflanzen geschaffen werden können.

So werden die oberen Bereiche der Kräuterspirale am besten mit durchlässigem Substrat aufgefüllt und mit den typischen mediterranen Kräutern bepflanzt. Hier finden die unterschiedlichsten Thymiane, Bohnenkraut (Satureja), Rosmarin, Salbei und Lavendel ihren idealen Standort. Auch für Besonderheiten wie z.B. den Griechischen Bergtee (Sideritis syriaca) oder den Ysop (Hyssopus officinalis) ist hier der richtige Platz. Und wenn man einmal am Zitronen-Bergbohnenkraut (Satureja montana ssp. citriodora) oder am Currykraut (Helichrysum italicum) geschnuppert hat, möchte man es möglichst auf Nasenhöhe haben!
Im mittleren Bereich der Kräuterspirale gibt es meist nährstoffreichere Erde, die auch ausreichend Feuchtigkeit halten kann. Diesen Standort schätzen stärker wachsende Kräuter wie Melisse, Liebstöckel (Levisticum officinale), Rosenmonarde (Monarda x tetraploid), Schnittlauch (Allium schoenoprasum) oder Schnittsellerie (Apium graveolens).
Am tiefsten Punkt der Kräuterspirale gibt es vielleicht noch die Möglichkeit, eine wirklich feuchte Stelle zu schaffen, an der sich die Brunnenkresse (Nasturtium officinale) wohl fühlen kann. 

Sonderfall Minze:

Minzen gibt es in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen und den unterschiedlichsten Aromen, von Apfelminze, über Erdbeerminze bis Tigerbalm-Minze wird kein Wunsch offen gelassen. Alle Minzen haben gemeinsam, dass sie sich gerne auf die Wanderschaft begeben und mit ihren unterirdischen Ausläufern ganze Beete erobern können. Da hilft dann nur eine reichliche Ernte! Oder ein bewußtes Pflanzen in einen großen Topf oder in ein eingegrenztes Beet, wo der Ausbreitungsdrang der Minzen nicht stört.