Fingerhut (Digitalis)

Fingerhut, gefährliche Giftpflanze, elegante Wildstaude oder einfach nur schöne Zierpflanze für den Garten? Fingerhüte, botanisch Digitalis sind tatsächlich in allen Teilen giftig, jedoch verlocken sie in keiner Weise zum Verzehr! Als elegante Wildstauden auch für schattige Beete haben sie auf jeden Fall einen Platz im Garten verdient.
Man unterscheidet zwischen den zweijährigen Fingerhüten, zu denen z.B. auch der in Mitteleuropa heimische Purpurfingerhut gehört (Digitalis purpurea) und mehrjährigen Arten (z.B. der Gelbe Fingerhut, der Großblütige Fingerhut oder der Rostrote Fingerhut). Zweijährige Fingerhüte bildet im ersten Jahr eine grüne Blattrosette und blühen dann erst im zweiten Jahr, bevor sie sich nach der Blüte aussäen und so für zahlreiche Nachkommen sorgen. Durch diese Selbstaussaat erhält sich auch der kurzlebige Purpur-Fingerhut (Digitalis purpurea) zuverlässig über viele Jahre und sorgt jedes Jahr für neue Bilder im Garten. Allerdings sollte man sich mit Jäten und Hacken etwas zurückhalten, um nicht aus Versehen die kleinen Fingerhutsämlinge zu entfernen!
Die mehrjährigen Fingerhüte sind dankbare und pflegeleichte Stauden für halbschattige und schattige Beete. Alle Fingerhüte haben immergrüne Blattrosetten und bezaubern durch ihre sehr elegant wirkenden langen Blütenkerzen. Ein Blick aus der Nähe offenbart meist eine wunderschöne Zeichnung im Inneren der Blüte!
 
Brauner Fingerhut (Digitalis parviflora)
Kleinblütiger Fingerhut / wintergrüne, silbrig behaarte Blätter und schmale, dicht besetzte Blütenkerzen, verträgt viel Trockenheit und Sonne, sehr ausdauernd, giftig
Staffelpreise:
1-4 Stk. je 3,70 EUR
> 4 Stk. je 3,50 EUR
3,70 EUR
inkl. 10.7% MwSt. zzgl. Versand
Gelber-Fingerhut (Digitalis lutea )
Gelber Fingerhut / heimische Wildstaude, zierliche Art für kalkreiche, steinig-lehmige Böden, sehr trockenheitsverträglich, schön zum Verwildern, giftig
Staffelpreise:
1-4 Stk. je 3,20 EUR
> 4 Stk. je 3,00 EUR
3,20 EUR
inkl. 10.7% MwSt. zzgl. Versand
Großblütiger Fingerhut (Digitalis grandiflora, Digitalis ambigua)
heimische Wildart für Säume und Gehölzränder, sehr langlebig, für trocken bis frische, kalkarme, humose, steinige Lehmböden, giftig!
Staffelpreise:
1-4 Stk. je 3,70 EUR
> 4 Stk. je 3,50 EUR
3,70 EUR
inkl. 10.7% MwSt. zzgl. Versand
Weißer Purpur-Fingerhut Pam´s Choice (Digitalis purpurea)
Sorte mit weißen Blüten und weinroter Schlundzeichnung, zweijährig, aber gut versamend, große Blüten, für durchlässige, humose, eher kalkarme Böden, sehr stark giftig!
Staffelpreise:
1-4 Stk. je 3,20 EUR
> 4 Stk. je 3,00 EUR
3,20 EUR
inkl. 10.7% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 6 (von insgesamt 6)

Welche Pflanzen passen zu Fingerhut?

Durch ihre meist schmalen, langen Blütenkerzen bilden Fingerhüte eher aufrechte, also vertikale Strukturen im Beet. Dazu passen runde oder tellerförmige Blüten bei den Pflanzpartnern und ein eher lagernder Wuchs, wie man es z.B. bei den verschiedensten Storchschnäbeln (Geranium), Nelkenwurz (Geum), Sterndolden (Astrantia) oder auch Glockenblumen findet. Wunderbar romantisch wirken Fingerhüte in Rosa- und Weißtönen auch zu Strauchrosen. 

Wie erhalte ich den zweijährigen Fingerhut zuverlässig über viele Jahre?

Lassen Sie die verblühten Samenstände einfach im Beet stehen, dann verstreut der Fingerhut seine sehr feinen Samen ganz sicher reichlich in der näheren Umgebung. Pflanzt man die `Startpflanzen´ über zwei Jahre verteilt, säen sich die Pflanzen immer abwechselnd aus und man hat jedes Jahr wieder Freude an neuen Fingerhüten!